Ausbildung zum Evakuierungshelfer incl. Räumungsübung

Das Thema Evakuierungshelfer / Räumungsübung rückt in den vergangenen Monaten immer mehr in den Focus von Organisationen, Behörden und Betrieben. Vor allem in Gebäuden, die öffentlich zugänglich sind, kommt dem Evakuierungshelfer eine besondere Bedeutung zu.

Safety Masters hat sich diesem Thema angenommen und eine Ausbildung in sein Programm aufgenommen, welches auf die besonderen Anforderungen ausgelegt ist.

In dieser Ausbildung vermitteln wir den Teilnehmern das notwendige Wissen, um in einem Evakuierungsfall und der damit verbundenen Ausnahmesituation sicher und umsichtig zu reagieren.
Nur so ist es möglich, ein Gebäude oder einen zugewiesenen Bereich gut organisiert und zielgerichtet zu evakuieren.

Informationen zur Ausbildung

Veranstaltungsort: Bei Ihnen vor Ort
Termin: Nach Vereinbarung
Dauer: 1 Tag
Kosten: 1425,- Euro zzg. MwSt.
inbegriffen: Bis zu 12 Teilnehmer. Jede weitere Person 79,- Euro mehr.
Ausbilder: Master of Engineering im vorbeugenden Brandschutz und erfahrene Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

Die klare Rollenverteilung zwischen Evakuierungs- und Brandschutzhelfern ist ein zentraler Baustein für ein umfassendes Sicherheitsmanagement.

Trennung von Brandschutz- und Evakuierungshelfer – Wichtige Argumente

Warum sollten der Brandschutzhelfer und der Evakuierungshelfer getrennt sein?

Die Trennung zwischen dem Brandschutzhelfer und dem Evakuierungshelfer beruht auf unterschiedlichen Aufgaben und Zuständigkeiten in Bezug auf die Sicherheit und den Schutz von Personen in Notsituationen. Hier sind einige Gründe, warum diese Rollen getrennt sein sollten:

Spezialisierte Kenntnisse
Der Brandschutzhelfer ist darauf spezialisiert, Brände zu bekämpfen und präventive Maßnahmen zu ergreifen, um Brände zu verhindern. Er verfügt über Kenntnisse in Bezug auf Feuerlöschsysteme, -ausrüstungen und -verfahren. Der Evakuierungshelfer hingegen ist auf die sichere Evakuierung von Personen in Notfällen spezialisiert, einschließlich der Kenntnis von Evakuierungsplänen, Notausgängen und Rettungswegen.

Unterschiedliche Situationen
Bei einem Brand liegt der Schwerpunkt auf der raschen und effektiven Bekämpfung des Feuers, der Warnung der Personen im Gebäude und der Durchführung von Evakuierungsmaßnahmen, wenn erforderlich. Der Evakuierungshelfer konzentriert sich ausschließlich auf die Evakuierung der Personen und die Gewährleistung ihrer Sicherheit, ohne sich um die direkte Brandbekämpfung kümmern zu müssen.

Konzentration auf eine Aufgabe
In Notsituationen ist es wichtig, dass jeder Helfer seine zugewiesene Aufgabe konsequent und effektiv erfüllt. Durch die Trennung der Rollen können sich sowohl der Brandschutzhelfer als auch der Evakuierungshelfer auf ihre jeweiligen Verantwortungsbereiche konzentrieren, ohne von anderen Aufgaben abgelenkt zu werden.

Sicherheitsaspekte
Brandschutzhelfer müssen möglicherweise gefährliche Situationen bewältigen, wie den Umgang mit Feuerlöschern oder anderen Löschmitteln. Der Evakuierungshelfer hingegen muss möglicherweise Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder anderen speziellen Bedürfnissen evakuieren. Durch die Trennung der Rollen wird sichergestellt, dass jeder Helfer die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse hat, um seine spezifische Aufgabe sicher und effektiv auszuführen.

Schulung und Ausbildung
Durch die Trennung der Rollen können Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer in ihrer jeweiligen Fachrichtung spezifisch geschult und ausgebildet werden. Dies ermöglicht eine gezieltere Vorbereitung und besseres Verständnis für die Anforderungen und Verfahren, die mit ihrer Rolle verbunden sind.

Umfangreiche Inhalte der Ausbildung zum Evakuierungshelfer

  • Definition Evakuierungshelfer (Evakuierung vs. Räumung)
  • Rechtliche Grundlagen Evakuierungshelfer
  • Arbeitsschutzgesetz § 10
  • Aufgaben Evakuierungshelfer
  • Ausrüstung Evakuierungshelfer
  • Betrieblich organisatorischer Brandschutz
  • Brandschutzkonzepte
  • Erfordernisse / Erstellung / Zuständigkeiten
  • Inhalte / Ziele
  • Brandschutzordnung DIN 14096
  • Teil A / Teil B / Teil C
  • Alarm- und Notfallpläne
  • Flucht- und Rettungswege
  • Feuerschutz- und Rauchabschlüsse
  • Brandursachen
  • Menschliches / technisches Versagen
  • Statistik Brandtote und Verletzte
  • Brandklassen
  • Einteilung / Stoff Zuordnung
  • Geeignetes Löschmittel
  • Flucht und Rettungswege
  • Grundsätze 1. Flucht und Rettungsweg
  • Grundsätze 2. Flucht und rettungsweg
  • Panikverhalten des Menschen
  • Angst – Stress – Panik
  • Individuelle Panik
  • Kollektive Panik / Massenpanik
  • Umgang mit Panik
  • Eintreten eines Ereignisses
  • Rechtliche Grundlagen Räumungsübung
  • Meldewege innerhalb des Betriebes
  • Meldewege außerhalb des Betriebes
  • Alarmierung
  • Kontrolle Räume und Gebäude
  • Kontrolle am Sammelplatz
  • Durchführung Evakuierungs- Räumungsübung
  • Übungsziele
  • Planung
  • Durchführung Lageeinweisung / Meldung an eintreffende Feuerwehr

Es ist wichtig zu wissen, dass die Organisation und Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen von den spezifischen Vorschriften, Bestimmungen und Empfehlungen in ihrem Land oder Ihrer Region abhängen kann. Daher raten wir Ihnen, sich an die örtlichen Richtlinien zu halten und entsprechende Fachkräfte oder Experten für sicherheitstechnische Fragen zu konsultieren, um die genauen Anforderungen zu verstehen.

Nach oben scrollen